Produkthaftung 2016-12-29T17:09:38+00:00
walter_rechtsgebiete

Produkthaftung

Die Verantwortung eines Herstellers oder Quasi-Herstellers oder Importeurs von Teilprodukten oder Endprodukten für auf den Markt gebrach­te Produkte im Falle von Personen oder Sachschäden hat ver­schie­de­ne Facetten. Einerseits kön­nen Rückrufe behörd­lich ange­ord­net wer­den, ande­rer­seits wer­den, um Schadensfälle zu ver­mei­den auch Produkte vom Markt genom­men, wenn man die­se als gefähr­lich oder anfäl­lig für Personenschäden ein­stuft. Die Verantwortung in der Kette der Hersteller-Lieferer bis hin zum Geschädigten und die Einbeziehung von Versicherungsgesellschaften, bei denen Unternehmen sol­che Risiken ver­si­chern, erfor­dert Weitsicht und soli­de recht­li­che Kenntnisse über die ver­schie­de­nen Haftungshintergründe nach delik­ti­scher Haftung, dem Produkthaftungsgesetz und der Vertragslage bei Herstell- oder Lieferverträgen. Diese kön­nen wir sicher­stel­len. Nicht sel­ten besteht eine Berührung zu Drittländern auf­grund der Vertriebsstrategien vie­ler Hersteller oder des inter­na­tio­na­len Einkaufs, den pro­du­zie­ren­de Unternehmen bestimm­ter Größenordnungen vor­neh­men. Auch bei Sachverhalten mit inter­na­tio­na­ler Berührung sind wir Ihr Ansprechpartner, ggf. unter Hinzuziehung von Kollegen aus dem rele­van­ten Rechtskreis.

Ansprechpartner

Attorneys to con­tact

Product liability

The legal respon­si­bi­li­ty of an Original Equipment Manufacturer (OEM), or qua­si pro­du­cer of parts or importer of pro­ducts pla­ced on the mar­ket has in the case of per­so­nal inju­ry and pro­per­ty dama­ge various facets. Recalls can be orde­red by the aut­ho­ri­ties to avo­id dama­ge, pro­ducts also can vol­un­ta­ri­ly be with­drawn from the mar­ket if manu­fac­tu­rers clas­si­fy them as dan­ge­rous or pre­dis­po­sed for per­so­nal inju­ry. Managing the dif­fe­rent respon­si­bi­li­tes in the chain from manu­fac­tu­rer to sup­plier to the inju­red par­ty under inclu­si­on of the rele­vant insuran­ce com­pa­nies  requi­res far­sight­ed­ness and solid legal know­ledge of the various lia­bli­ty aspects, inclu­ding the pro­duct lia­bi­li­ty laws and the con­trac­tu­al situa­ti­on in the case of manu­fac­tu­ring and sup­ply agree­ments. We can ensu­re this. often, con­tact with third coun­tries ari­ses due to the dis­tri­bu­ti­on stra­te­gy of the pro­du­cers or of inter­na­tio­nal purcha­sing. We are also your part­ner when dealing with mat­ters of inter­na­tio­nal con­cern, if necessa­ry we invol­ve also col­leagues with the know­ledge of the rele­vant natio­nal legal back­ground.