Reform des Bau­ver­trags­rechts und wei­te­re Ände­run­gen im Kauf­ver­trags­recht und Werk­ver­trags­recht tre­ten am 1.1.2018 in Kraft

Der Gesetz­ge­ber hat im Früh­jahr 2017 eine Fort­ent­wick­lung im Ver­trags­recht ver­ab­schie­det, mit der zahl­rei­che Bestim­mun­gen des BGB geän­dert und in das BGB neu ein­ge­führt wer­den. Sie nimmt auf alle ab 1.1.2018 neu geschlos­se­nen Ver­trä­ge Ein­fluss, die eine Beauf­tra­gung von Bau­leis­tun­gen, hand­werk­li­chen Leis­tun­gen, auch über die Instand­hal­tung von Bau­wer­ken, Archi­tek­ten- und […]

Reform des Bau­ver­trags­rechts und wei­te­re Ände­run­gen im Kauf­ver­trags­recht und Werk­ver­trags­recht tre­ten am 1.1.2018 in Kraft2017-10-30T16:46:37+01:00

Wer als Auf­trag­ge­ber ein Abnah­me­pro­to­koll nicht unter­zeich­net, nimmt nicht ab

Resul­tie­rend aus der Durch­füh­rung von Bau­leis­tun­gen steht dem Auf­trag­neh­mer nach den werk­ver­trag­li­chen Bestim­mun­gen ein Anspruch auf Ver­gü­tung erst zu, wenn der Auf­trag­ge­ber die Abnah­me erklärt.

Die­se kann nach den gesetz­li­chen Bestim­mun­gen form­los erklärt wer­den, muss aber inhalt­lich so lau­ten, dass der Auf­trag­ge­ber die Leis­tun­gen als im Wesent­li­chen ver­trags­kon­form bestä­tigt. […]

Wer als Auf­trag­ge­ber ein Abnah­me­pro­to­koll nicht unter­zeich­net, nimmt nicht ab2017-02-01T15:00:37+01:00
Nach oben